Bankathon 2016: Interview mit Thomas Obermeyer von SAP

Heute stellen wir unseren Diamond-Sponsor SAP vor. Thomas Obermeyer, Strategic Architect bei SAP, hat sich die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten. Thomas ist einer unserer Wiederholungstäter und ist im Oktober wieder Teil der Jury. Dieses Mal interessiert ihn besonders, welche Ideen die Teams auf Basis der sich öffnenden Bankeninfrastruktur (XS2A) und der damit verfügbaren Daten umsetzen werden.

TObermeyer_BW

Thomas Obermeyer, Strategic Architect bei SAP Deutschland

#persönlicher Steckbrief

Ich bin als Strategischer Architekt bei der SAP Deutschland in der Beratungsorganisation mit Schwerpunkt Banken tätig. In der Rolle berate ich viele unserer nationalen und internationalen Kunden in Fragen der Kernbankentransformation und entwickle mit ihnen gemeinsam Digitalisierungsstrategien und Roadmap Planungen.

#FinTech begeistert weil …

Technologie beschäftigt mich seit den Zeiten des C64 und Apple II. Aktuell verändern sich alle Industrien massiv aufgrund neuer technologischer Möglichkeiten und innovativer Geschäftsmodelle. FinTech sehe ich als Katalysator, um Entrepreneur-Geist in traditionelle Unternehmensstrukturen zu bringen.

#Wiederholungstäter, was war für Dich persönlich das Besondere?

Beim Bankathon 2 hat uns als SAP begeistert, welches kreative Potenzial in den Teilnehmern steckt und welche erstaunlichen Ergebnisse in 30 Stunden erreicht werden können, wenn man die Teams von allen organisatorischen Zwängen befreit. Das Besondere war für mich, zu erleben, wie viele Teams unsere Sentinel Cloud API als Mash-up mit anderen APIs verwendet und damit schnell neue Mehrwertdiensten für Kunden geschaffen haben.

#Highlights bei den Vorgängern

Mein persönliches Highlight bei den Vorgängern war die offene und selbstbewusste Moderations- und Kommunikationskultur der Veranstalter. Egal ob Bankmanager, Bafin Repräsentant, FinTech Innovator oder Entwickler, man tauschte Ideen aus und diskutierte auf Augenhöhe.

#Erwartungen

Ich bin mir sicher, dass wir beim Bankathon 3 erneut spannende Prototypen zu sehen bekommen. Besonders interessiert mich, welche Ideen die Teams auf Basis der sich öffnenden Bankeninfrastruktur (XS2A) und der damit verfügbaren Daten umsetzen werden.

#Worauf achtest Du als Jurymitglied?

Wichtig ist natürlich erstmal der ‚WOW‘-Faktor, also ob mich die Idee funktional als auch technologisch begeistert. Letztendlich sollten die Teams aber auch erklären können, welchen Markt sie mit ihrer Lösung adressieren wollen und können.

#Was magst Du den teilnehmenden Teams mitgeben?

Lasst Euch im Denken nicht von bestehenden Regularien beschränken, sondern fokussiert Euch auf die konsequente Adressierung der Nutzerbedürfnisse.

#eigenes Team oder API

Wir werden dieses Jahr APIs auf Basis unserer SAP Microservice Plattform YAAS bereitstellen. In Kombination mit der figo API versprechen wir uns interessante Use Cases.

#Fokusthema PSD2

Jenseits der Abbildung gesetzlicher Anforderungen freue ich mich darauf, Open-API Innovationen zu sehen.