Kategorie: Compliance & PSD2 Blog

figo spricht PSD2 Podcast: PSD2 weiterdenken! Business Modell oder Kostentreiber?

figo spricht PSD2 #3 Podcast: PSD2 weiterdenken! Business Modell statt Kostentreiber?

PSD2 ist Regulierung. Keine Frage. Spannender aber ist die Frage nach dem Business Modell…

…treibt die PSD2 auch an? Was machen Banken, um die PSD2 nicht als reinen Kostenfaktor zu betrachten? In welchen Business Modellen wird aktuell gedacht? Was wird sich verändern und was hat sich bereits verändert? Die figos Christoph Scheuermann und Nadja Schlössel sprechen heute aus ihrem Nähkästchen der Erfahrung.

Dabei beschäftigen sie sich mit den Fragen:

  • PSD2 = Compliance Thema only?
  • XS2A = Verliere ich als Bank meine Kunden?
  • PSD2 = Kostenfaktor only?
  • PSD2 = Wollen die Kunden überhaupt mitmachen?
  • PSD2 = Puhhh, Kosten, Legacy Systeme und lange Projektzeiten?

(mehr …)

figo spricht PSD2 Podcast: Der Kunde, der Datensouverän? (Ep. 2)

figo spricht PSD2 Podcast Episode 2 Datensouveränität

#2 des figo spricht PSD2 Podcast beschäftigt sich mit dem Thema …

… Datensouveränität im Zeitalter der PSD2

Zu Gast ist heute Steffen von Blumröder von der DKB. Gemeinsam mit Nadja Schlössel und André M. Bajorat nähern wir uns dem Thema Datensouveränität von den Seiten:

  • Kunde
  • Bank
  • FinTech
  • Staat …

(mehr …)

Excursus – Why the EBA’s revised RTS on the XS2A interface might not be the best trade-off for the market

What EBA’s revised RTS stipulate with regard to the XS2A interface vs. screen scraping

With regard to the interface to be offered by banks under the PSD2 the revised Regulatory Technical Standards (RTS) stipulate the following:

  • Banks are obliged to offer at least one interface for Third Party Providers (TPPs) to fulfill the right to XS2A (Access to Accounts).
  • This means offering either a dedicated interface for TPP or providing access – in a PSD2 compliant way – to the interface used for identification and communication with the banks’ payment services users (what the EBA understands as direct access).
  • The EBA derives from the PSD2 that the existing practice of screen scraping will no longer be allowed once the RTS apply (i.e. November 2018 at the earliest).
  • After this period, TPPs can respond to an insufficient XS2A interface by bringing it to the attention of national authorities and by using alternative options to be provided by banks.

(mehr …)

Excursus – My dear PSD2, it’s been almost a year …

My dear PSD2 …  

… it’s been almost a year since you stepped into our lives. We fell in love with you at first sight. You were the answer to our hopes for innovation in open banking, consumer freedom and for our legally watertight business models in what was once a rather uncertain area. We were attracted by your EU level-playing-field character, your empathy for fintech use cases and your potential for fostering collaboration between banking incumbents and new market players.

Like in every good relationship your flaws have shown through the more time we have spent together. (mehr …)

Excursus – PSD2 consultations: Feel first, think second, speak last

Feel first

Banking and FinTech markets are currently faced with consultations on PSD2 content as part of national implementation processes as well as at the EU level with consultations initiated by the European Banking Authority (EBA) on their first Guidelines and Regulatory Technical Standards as mandated by the PSD2.  (mehr …)

TEIL 3 – Fällt mein FinTech unter eine der neuen PSD2-Lizenz- bzw. Registrierungspflichten?

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Jeder Gründer, der sich mit seinen Produkten im Bereich der Finanzdienstleistungen bewegen möchte, sollte sich frühzeitig bewusst machen, dass diese Branche dem Aufsichtsrecht und somit erhöhten Anforderungen an Unternehmen unterliegt. Die Finanzaufsicht dient dem Ziel, ein funktionsfähiges, stabiles und integres Finanzsystem sicherzustellen. Bankkunden und Anleger sollen darauf vertrauen können. (mehr …)

TEIL 2 – Was kann ich als „FinTech-Lizenz-Neuling“ von Banken lernen?

Zunächst: Wie man es nicht machen sollte! Als FinTech startet man bei der Regulierungsumsetzung auf der grünen Wiese. Dies mag bedrohlich wirken und uns teilweise nach einer “regulatorischen Sandkiste” rufen lassen. Viele Organisations- und Compliance-Verantwortliche bis hin zu Vertretern auf Vorstandsebene in Banken aller Größen würden bei dem Gedanken (alles einreißen und noch) einmal von vorn beginnen zu können, allerdings leuchtende Augen bekommen – und dies zurecht. (mehr …)

TEIL 1 – FinTechs: PSD2-Lizenz-Neulinge müssen JETZT aktiv werden

Es gilt jetzt, mit der Vorbereitung zu starten! Der PSD2-Umsetzungszeitplan wird in Deutschland durch die Bundestagswahl sowie die in der PSD2 vorgesehenen European-Banking-Authority-Standards und Leilinien beeinflusst. Die Umsetzung hängt wesentlich von diesen EBA-Vorgaben ab – insbesondere in Bezug auf die Authentifizierung und Kommunikation. (mehr …)