Kategorie: Corporate

In 6 Monaten sind PSD2 APIs Realität: Developer sind jetzt unsere Hoffnung!

sechs Monate bis RTS angewendet werden müssen

Ab heute sind es nur noch sechs (!) Monate bis zum 14. September 2019. Der Tag an dem die Regulatory Technical Standards (RTS) der europäischen Bankenaufsicht (EBA) zur Strong Customer Authentication (SCA) und zur Kommunikation zwischen Banken und Drittdienstleistern unter der PSD2 angewendet werden müssen. Ein Schwerpunkt der anhaltenden Diskussionen des Marktes bilden die bis dahin zu erwartenden PSD2 Schnittstellen. Im Februar durfte ich mit vielen Marktvertretern an einem Workshop der BaFin zum Status teilnehmen. Meine wesentliche Erkenntnis: Wir müssen die letzten offenen Punkte nun vom Konferenztisch in die Köpfe der Developer verlagern.

(mehr …)

#figoInside: JustOn Billing & Invoice Management mit automatischem Abgleich von Transaktionsdaten

Abrechnung leicht gemacht – dank figo Partner JustOn

Heute beantwortet uns Marko Fliege, Gründer und CEO der JustOn GmbH, unsere #figoInside Fragen.

JustOn wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, eine einfach zu handhabende Businesssoftware auf den Markt zu bringen, die die Rechnungsabwicklung automatisiert und damit enorm vereinfacht. Heute ist das Unternehmen mit der Abrechnungssoftware JustOn Billing & Invoice Management ein führender Anbieter auf der Salesforce-Plattform. Die innovative Software digitalisiert Rechnungs-, Zahlungs- und Forderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen und ist in bestehende IT-Systeme integrierbar. Ihr Einsatz spart nicht nur Zeit und Kosten im Rechnungsmanagement, sondern ermöglicht auch die transparente und fundierte Auswertung von Schlüsselkennzahlen. Weltweit nutzen viele namhafte Kunden die cloudbasierte Software zur Abrechnung von XaaS-Geschäftsmodellen und Verbrauchsdaten.

Um unter der PSD2 den automatischen Datenabgleich im Zahlungsmanagement anbieten zu können, ohne eine eigene Registrierung als Kontoinformationsdienst bei der BaFin beantragen zu müssen, nutzt JustOn seit Dezember 2018 das RegShield von figo.

(mehr …)

figo RegShield: Das erste PSD2-konforme Produkt ist in Deutschland live

figo RegShield: Das erste PSD2-konforme Produkt ist in Deutschland live

figo RegShield: Das erste PSD2-konforme Produkt ist in Deutschland live

Via Passporting bereitet sich das Unternehmen auf das europaweite Rollout vor

Seit drei Monaten ist figo ein von der BaFin beaufsichtigtes Zahlungsinstitut. Das Hamburger FinTech hat die Erlaubnis Kontoinformations- (KID) und Zahlungsauslösedienste (ZAD) anzubieten – in Deutschland das bisher einzige Unternehmen. Im Kontext der Lizenz haben die Hamburger die Erlaubnis erhalten, ein ‘Licence as a Service’-Modell anzubieten: Das figo RegShield macht es möglich, dass Partner ihren Service trotz PSD2 ohne eigene Registrierung oder Lizenz von der BaFin anbieten können. Anfang November 2018 ging das Produkt live, die ersten Drittanbieter nutzen die Möglichkeiten des RegShield bereits und die ersten PSD2-regulierten Dienste sind von figo in Deutschland ausgeführt worden.  (mehr …)

PSD2 Drittdienstleister – Der BaFin zeigen, dass man nicht nur Technik-Experte ist

Vor mehr als zwei Jahren startete ich einen Blog und teilte meine Erfahrungen mit anderen Drittdienstleistern, was es bedeutet, sich auf die neuen PSD2-Pflichten einzustellen. Unter anderem erklärte ich in drei Teilen von Juni 2016 bis September 2016, was wichtig für die verbleibende Vorbereitungszeit bis zum BaFin-Erlaubnisantrag ist. Wo stehen wir inzwischen?  (mehr …)

Bankathon #6 – Das Original kehrt zurück nach Frankfurt

Der Bankathon macht das halbe Dutzend voll! Ausgabe #6 des FinTech- und banking-bezogenen Hackathons findet vom 27. bis zum 29. August 2018 in Frankfurt am Main statt. Er ist diesmal Teil der Handelsblatt-Konferenz “Banken im Umbruch”. Auf dem Bankathon kommen Vertreter von Banken und FinTechs, Developer, Branchenexperten sowie Interessierte zusammen. Anhand der dort entwickelten Prototypen erleben sie, wohin die Reise “Open Banking” – angetrieben durch die PSD2 – gehen kann.

Als unabhängige Plattform ist das Event der optimale Ort für den offenen Austausch – frei von jeglichem Silodenken. Das beweist auch der bisherige Erfolg: Nach fünf Veranstaltungen ist um den Bankathon inzwischen ein Netzwerk von über 1.000 Developern entstanden und mehr als 400 Teilnehmer haben bisher rund 100 kreative Lösungen programmiert.

20 Teams, 30 Stunden, 15.000€ Preisgeld

Bankathon 6 in Frankfurt

Bankathon 6 in Frankfurt

Egal, ob einzelne Developer, angehende Gründer oder komplette Teams von Start-ups und etablierten Unternehmen: Alle sind willkommen und können ihre Kreativität in einem der Themen-Tracks beweisen, die bereits bei ihrem Debüt in Berlin für vielfältige Ideen und hochwertige Prototypen gesorgt haben. Den Rahmen für die Tracks gibt dabei die PSD2 vor, die auch Thema des Kooperationspartners “Banken im Umbruch” ist. “Beide Veranstaltungen ergänzen sich thematisch perfekt”, erklärt André M. Bajorat, figo CEO und Bankathon Initiator. “Während Experten auf der Konferenz diskutieren, wie sich Banken und Banking in Zukunft verändern, entwickeln die Teams beim Bankathon Umsetzungsmöglichkeiten für die Praxis.” Genau 30 Stunden stehen den teilnehmenden Teams für die Umsetzung ihrer Ideen im Frankfurter FinTech-Hub TechQuartier zur Verfügung. Den Gewinnern winken insgesamt 15.000 Euro Preisgeld.

 

(mehr …)

Deutsche Börse schafft gemeinsam mit führenden FinTech-Unternehmen eine FinTech-Acceleration-Plattform

Die Gruppe Deutsche Börse und ihr Nachhandelsdienstleister Clearstream bauen gemeinsam mit dem deutschen FinTech-Unternehmen figo und dem Luxemburger RegTech-Startup Finologee eine FinTech-Acceleration-Plattform auf. Die Plattform soll im vierten Quartal 2018 live gehen, vorbehaltlich aufsichtsrechtlicher Genehmigungen.

(mehr …)

“Liquiditätsengpässe gehören so der Vergangenheit an.” Factoring-Anbieter Rechnung48 im #figoInside Interview

Factoring leicht gemacht – dank figo Partner Rechnung48

Dieses mal steht uns Matthias Bommer, geschäftsführender Gesellschafter der Elbe Finanzgruppe und Initiator des Dresdner Factoring-Anbieters Rechnung48, im #figoInside Interview Rede und Antwort. Das 2014 gegründete Start-up bietet Selbstständigen, Freiberuflern sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, Forderungen gegenüber gewerblichen Kunden schnell und einfach vorzufinanzieren – und so die Liquidität zu verbessern. Was Matthias Bommer über FinTechs denkt, welchen Rat er Banken CEOs geben würde und wie figo das Factoring noch einfacher macht, erfahrt ihr im folgenden Interview.

(mehr …)

Der figo Bankathon bekommt ein Spin-off: BANKATHONx

figo ermöglicht Banken, Unternehmen und allen Interessierten, ihren eigenen, individuell auf ihre Anforderungen zugeschnittenen FinTech-Hackathon zu veranstalten: Den BANKATHONx!

Sie wollen die Bekanntheit Ihres Unternehmens steigern? Sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren? Das Thema Innovation besetzen? Neue Allianzen schmieden?

👉 Auf all diese und weitere Punkte zahlen Sie mit Ihrem eigenen BANKATHONx ein. figo konzipiert das Event entsprechend Ihrer Ziele und schneidet es auf Ihre Unternehmensstrategie zu. Darüber hinaus unterstützt das Team Sie bei der Organisation, Teilnehmerakquise, Vermarktung und Durchführung. Als Host eines BANKATHONx profitieren Sie von der bekannten Marke und lenken die Aufmerksamkeit einer ganzen Branche auf sich.

(mehr …)

#figoInside: easybill stellt seine cloudbasierte Online-Rechnungssoftware vor

Den Anfang in unserer #figoInside Reihe macht dieses Jahr unser Partner easybill. Das in Kaarst bei Düsseldorf ansässige Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden das Leben mit einer cloudbasierten Online-Rechnungssoftware zu erleichtern: Von der Rechnungserstellung über die Erfassung von Zahlungseingängen bis hin zum automatisierten Forderungsmanagement – easybill hat an alles gedacht, was Unternehmern Zeit und Nerven spart.

Was Gründer Philipp Gesell über FinTechs, Banken und PSD2 denkt, wie er auf die Idee zu easybill kam und auf welchem Wege Nutzer von figo’s Technologie profitieren, erzählt er uns im #figoInside-Interview!

(mehr …)

Licence as a Service – PSD2-Lösung powered by figo

Via RegShield plant figo, Dritten hinsichtlich neuer Erlaubnispflichten zu helfen

Am 13. Januar 2018 war es soweit: Die Payment Services Directive 2 (PSD2) ist Realität geworden und EU-Mitgliedstaaten müssen diese anwenden. Außerdem hat die BaFin bereits am 5. Dezember 2017 im Rahmen der Konferenz „Zahlungsdienstleistungen im Spannungsfeld von Digitalisierung und Sicherheitsbedürfnissen“ bestätigt: ‚Licence as a Service‘-Modelle sind unter der Payment Services Directive 2 (PSD2) grundsätzlich möglich! Das bedeutet: Unternehmen, die heute Zahlungsauslöse- und Kontoinformationsdienste (ZAD/KID) anbieten bzw. nutzen, können sich unter bestimmten Voraussetzungen auch einen regulierten Partner suchen. figo strebt für 2018 eine eigene Zahlungsinstitut-Lizenz (ZAD und KID) an und plant, mit dem Dienstleistungsprodukt „RegShield“ ein verlässlicher ‚Licence as a Service‘-Partner am Markt zu sein.  (mehr …)