Kategorie: Corporate

figo’s ‚xs2a enabler‘ ist für Banken die Antwort auf die PSD2

Banken können mit figos Plattform-Technologie eine bereits existierende XS2A-Lösungen regulatorisch konform in die eigenen Systeme integrieren

2018 wird die Payment Services Directive 2 (PSD2) SEPA-weit in nationales Recht umgewandelt. Seit Monaten kontrovers diskutiert polarisiert sie und Banken sowie FinTech-Unternehmen sehen positive wie herausfordernde Bedingungen auf sich zu kommen. So bekommen Drittdienste das Recht zugesprochen, auf Kontodaten von Bankkunden zugreifen zu dürfen. Gleichzeitig müssen Banken eben diese Vorgabe ‘Access to Account’ (XS2A) erfüllen, ihre Infrastruktur öffnen und damit Dritten den Zugriff auf Kontodaten gewähren. Auf diese Weise bekommen Nutzer die Freiheit, ihre eigenen Daten in Services ihrer Wahl verwenden zu können. Sie entscheiden über den Kontext, in dem Banking für sie stattfinden soll. Für viele Akteure der Finanzwirtschaft wirft die PSD2 und die damit verbundene Vorgabe XS2A Fragen auf. Doch figo hat mit seinem xs2a enabler die technische Antwort bereits jetzt parat! (mehr …)

Berliner Volksbank Ventures gehört jetzt zum figo Investorenkreis

Die Berliner Volksbank Ventures begleitet junge, innovative Unternehmen bei ihrer Wachstumsstrategie. Stabilität, Verlässlichkeit, Gemeinschaft und Partnerschaft auf Augenhöhe stehen dabei im Fokus. Dass die Berliner Volksbank Ventures nun zum Investorenkreis von figo gehört, beweist einmal mehr die Nachhaltigkeit hinter dem  Geschäftsmodell von figo. Mit dem neuen Investor steht eine der größten Retailbankengruppen hinter dem Thema ‚Open Banking‘ und insbesondere hinter figo’s Plattform-Technologie. Auch die strategische Ausrichtung, eine Kombination aus Technik, Regulierung und Community hat den neuen Investor überzeugt. Denn figo ist auf dem Weg, eines der ersten regulierten FinTechs im Rahmen der Payment Services Directive 2 zu werden. (mehr …)

André Bajorat: Wie Banking Banken neu definiert – Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!

In der letzten Woche war figo CEO André Bajorat Speaker bei der 22. Handelsblatt Privatkundentagung und hat in einem Impulsvortrag seine Einschätzung bezüglich des Banking der Zukunft zusammengefasst. Das Interesse an der Keynote mit dem Titel ‚Wie Banking Banken neu definiert – Banking ist Alltag, Banken sind es nicht! war groß. Im Nachgang hat er die Kernthesen für das IT-Finanzmagazin noch einmal zusammengefasst. (mehr …)

figo CEO bei der HB Privatkundentagung über das Retail Banking der Zukunft

figo CEO, André Bajorat, oder Mr. FinTech, wie er vor Ort genannt wurde, war bei der 22. Handelsblatt Jahrestagung zum Thema „Ertragschancen im Retail Banking im Zeitalter von Digitalisierung und Niedrigzins“ als Speaker eingeladen. Titel seiner Keynote war „Wie Banking Banken neu definiert – Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!“. Diese und weitere kontroverse Aspekte des Retail Banking der Zukunft diskutierte er im Anschluss mit Ralph Hientzsch von Consileon und Dr. Martin Schmidberger von ING-DiBa. (mehr …)

Cornelia Schwertner, figo’s Head of Regulation, ist ab sofort Ko-Vorsitzende der EFA

„Die Allianz wird wachsen und wir gehen mit gutem Beispiel voran“

European Fintech Alliance (EFA) mit neuer Führung aus Deutschland und Finnland

Vorsitzender ist Marcus Laube, CEO von Crossinx. Die Ko-Vorsitzenden sind Cornelia Schwertner (figo), Sascha Bross (Holvi) und Roman Keßler (Fintech Group). Neben den Administratoren und EFA-Gründern, Dr. Marc Tenbücken (Hendricks & Schwartz) und Christian Wenning (Erste Lesung), wird ein juristischer Berater, Frank Müller LL.M. von der Kanzlei Aderhold, bei anstehenden regulatorischen Fragen helfen.

(mehr …)

figo bedankt sich für ein aufregendes Jahr 2016!

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende und wir können auf zahlreiche Highlights zurückblicken. Dass 2016 für figo so erfolgreich und besonders war, haben wir natürlich in erster Linie unseren Kunden, Partnern und Unterstützern – also Euch – zu verdanken! (mehr …)

Deutsche Börse erwirbt Anteil an figo

DB1 Ventures, das Investmentvehikel der Deutsche Börse AG, hat sich an der Serie-B-Finanzierungsrunde des Hamburger FinTech-Unternehmens figo GmbH beteiligt und investiert einen siebenstelligen Betrag für einen signifikanten Minderheitsanteil. Weitere Investoren sind namhafte Business Angel aus Deutschland. Insgesamt erhielt figo in der aktuellen Finanzierungsrunde rund 6,8 Millionen Euro. (mehr …)

figo gewinnt EURO FINANCE TECH Award 2016 in der Kategorie ‘Transaction & Infrastructure’

Es gibt mal wieder was zu feiern! Wir haben gestern den ersten Platz in der Kategorie ‘Transaction & Infrastructure’ des EURO FINANCE TECH Award 2016 belegt. Unser Kollege Chris Scheuermann hat figo und unser Geschäftsmodell gestern vor dem Fachpublikum gepitcht und ganz offensichtlich überzeugt. Der Applaus war auf unserer Seite, sodass wir uns kurze Zeit später über den Preis freuen konnten. Platz drei entschied im Übrigen unser Partner collect AI für sich. (mehr …)

figo’s Bankathon proves it: PSD2 is already a reality!

Gewinnerteams, Jury und die Bankathon ModeratorenMake payments by instalments in every online shop. Impossible? Wrong! IntraBase shows how and takes 1st place at the Bankathon 2016

Take one event–the first Hamburg FinTech Week, one organizer – namely figo, 16 sponsors, nine media partners, six API partners, a 30-hour time limit, 85 ingenious programmers and product developers forming 21 teams, as well as over 200 participants at the Final Pitches. One of the biggest FinTech events that has ever taken place in Hamburg has finished, and believe it or not, the icing on the cake at Bankathon 2016 was the EU Payment Services Directive 2 (PSD2)! The task for the teams, who participated in the FinTech programming competition from 9 to 11 October, was based on the ‚Access to Account‘ concept. To put it simply: the contestants had to include an existing bank account in their ideas and solutions. (mehr …)

figo’s Bankathon hat gezeigt: PSD2 ist schon jetzt Realität!

Gewinnerteams, Jury und die Bankathon ModeratorenEinfach per Ratenzahlung in jedem Online-Shop bezahlen.
Geht nicht? Geht! IntraBase zeigt wie und belegt damit den 1. Platz des Bankathon 2016

Man nehme: Einen Aufhänger – die erste FinTech Week Hamburg, einen Organisator – nämlich figo, 16 Sponsoren, neun Medien- sowie sechs API-Partner, 30 Stunden als Zeitrahmen, 85 geniale Programmierer und Produktentwickler, die 21 Teams bilden, sowie über 200 Teilnehmer bei den Final Pitches. Fertig ist eines der größten FinTech-Events, die bis dato in Hamburg stattgefunden haben. Das Sahnehäubchen des Bankathon 2016: kaum zu glauben, aber wahr! – die EU-Richtlinie Payment Services Directive 2 (PSD2)! Denn die thematische Vorgabe für die Teams, die vom 9. bis zum 11. Oktober am FinTech-spezifischen Programmierwettbewerb teilnahmen, leitete sich aus dem Prinzip ‘Access to Account’ ab. Für die Teilnehmer bedeutete dies vereinfacht: Sie mussten für ihre Ideen und Lösungen ein bestehendes Bankkonto einbeziehen.
(mehr …)