Kategorie: PSD2

FinTech Hackathons – PSD2’s best friend? (ep. 4 von figo spricht PSD2)

Episode 4 of figo talks PSD2 podcast – it’s English!

logo figo talks PSD2 episode 4: FinTech Hackathons - PSD2's best friend?

FinTech Hackathons – PSD2’s best friend?

Der figo spricht PSD2 Podcast wird international! Und heißt dann ‚figo talks PSD2‘. Heute die Premiere auf Englisch mit Megan Caywood (Chief Platform Officer @Starling Bank) , Lars Markull (API Evangelist @figo) and Nadja Schlössel (Global Strategy and Brand @figo) sprechen über die Beziehung von Hackathons und PSD2.

Wir sprechen unter anderem über:

  • Warum Hackathons?
  • Was hat ein Hackathon mit PSD2 zu tun?
  • Was sind die besten Ideen, die je aus einem figo Bankathon oder Starling Bank Hackathon rausgekommen sind?

(mehr …)

figo spricht PSD2 Podcast: PSD2 weiterdenken! Business Modell oder Kostentreiber?

figo spricht PSD2 #3 Podcast: PSD2 weiterdenken! Business Modell statt Kostentreiber?

PSD2 ist Regulierung. Keine Frage. Spannender aber ist die Frage nach dem Business Modell…

…treibt die PSD2 auch an? Was machen Banken, um die PSD2 nicht als reinen Kostenfaktor zu betrachten? In welchen Business Modellen wird aktuell gedacht? Was wird sich verändern und was hat sich bereits verändert? Die figos Christoph Scheuermann und Nadja Schlössel sprechen heute aus ihrem Nähkästchen der Erfahrung.

Dabei beschäftigen sie sich mit den Fragen:

  • PSD2 = Compliance Thema only?
  • XS2A = Verliere ich als Bank meine Kunden?
  • PSD2 = Kostenfaktor only?
  • PSD2 = Wollen die Kunden überhaupt mitmachen?
  • PSD2 = Puhhh, Kosten, Legacy Systeme und lange Projektzeiten?

(mehr …)

figo’s ‚xs2a enabler‘ ist für Banken die Antwort auf die PSD2

Banken können mit figos Plattform-Technologie eine bereits existierende XS2A-Lösungen regulatorisch konform in die eigenen Systeme integrieren

2018 wird die Payment Services Directive 2 (PSD2) SEPA-weit in nationales Recht umgewandelt. Seit Monaten kontrovers diskutiert polarisiert sie und Banken sowie FinTech-Unternehmen sehen positive wie herausfordernde Bedingungen auf sich zu kommen. So bekommen Drittdienste das Recht zugesprochen, auf Kontodaten von Bankkunden zugreifen zu dürfen. Gleichzeitig müssen Banken eben diese Vorgabe ‘Access to Account’ (XS2A) erfüllen, ihre Infrastruktur öffnen und damit Dritten den Zugriff auf Kontodaten gewähren. Auf diese Weise bekommen Nutzer die Freiheit, ihre eigenen Daten in Services ihrer Wahl verwenden zu können. Sie entscheiden über den Kontext, in dem Banking für sie stattfinden soll. Für viele Akteure der Finanzwirtschaft wirft die PSD2 und die damit verbundene Vorgabe XS2A Fragen auf. Doch figo hat mit seinem xs2a enabler die technische Antwort bereits jetzt parat! (mehr …)

figo spricht PSD2 Podcast: Der Kunde, der Datensouverän? (Ep. 2)

figo spricht PSD2 Podcast Episode 2 Datensouveränität

#2 des figo spricht PSD2 Podcast beschäftigt sich mit dem Thema …

… Datensouveränität im Zeitalter der PSD2

Zu Gast ist heute Steffen von Blumröder von der DKB. Gemeinsam mit Nadja Schlössel und André M. Bajorat nähern wir uns dem Thema Datensouveränität von den Seiten:

  • Kunde
  • Bank
  • FinTech
  • Staat …

(mehr …)

figo spricht PSD2 Podcast: Hurra, die RTS sind da! Und nun? (Ep. 1)

figo spricht PSD2 Podcast Titelbild Mikrofon und Recorder

Willkommen beim neuen „figo spricht PSD2“ Podcast!

Der Podcast zu Regulierung, Chancen, Risiken & Strategien

Episode 1: Hurra, die RTS sind da! Und nun?

Wir sprechen über die „Regulatory Technical Standards“, die in der letzten Woche von der EBA in der finalen Draft Version publiziert wurden.

Was verursachen sie im Markt? Was ist nach wie vor unklar? Profitieren Banken und FinTechs?

Cornelia Schwertner und André M. Bajorat werfen Licht in den Schatten der RTS. Kurzweilig und auf den Punkt. (mehr …)

Excursus – Why the EBA’s revised RTS on the XS2A interface might not be the best trade-off for the market

What EBA’s revised RTS stipulate with regard to the XS2A interface vs. screen scraping

With regard to the interface to be offered by banks under the PSD2 the revised Regulatory Technical Standards (RTS) stipulate the following:

  • Banks are obliged to offer at least one interface for Third Party Providers (TPPs) to fulfill the right to XS2A (Access to Accounts).
  • This means offering either a dedicated interface for TPP or providing access – in a PSD2 compliant way – to the interface used for identification and communication with the banks’ payment services users (what the EBA understands as direct access).
  • The EBA derives from the PSD2 that the existing practice of screen scraping will no longer be allowed once the RTS apply (i.e. November 2018 at the earliest).
  • After this period, TPPs can respond to an insufficient XS2A interface by bringing it to the attention of national authorities and by using alternative options to be provided by banks.

(mehr …)

André Bajorat: Wie Banking Banken neu definiert – Banking ist Alltag, Banken sind es nicht!

In der letzten Woche war figo CEO André Bajorat Speaker bei der 22. Handelsblatt Privatkundentagung und hat in einem Impulsvortrag seine Einschätzung bezüglich des Banking der Zukunft zusammengefasst. Das Interesse an der Keynote mit dem Titel ‚Wie Banking Banken neu definiert – Banking ist Alltag, Banken sind es nicht! war groß. Im Nachgang hat er die Kernthesen für das IT-Finanzmagazin noch einmal zusammengefasst. (mehr …)

XS2A: Treffen sich drei Banker im PSD2-Fahrstuhl | Gastbeitrag von Nadja Schlössel im IT-Finanzmagazin

Bild Strategie Board

Welche strategischen Optionen haben Banken als Antwort auf XS2A?

Dieser Frage widme ich nicht nur Zeit, Anstrengung und viele Stunden Gespräche, Grübeln und Konzepte, sondern auch diesen Artikel im IT-Finanzmagazin.

XS2A ist fantastisch für Endkunden

Für die Kunden bedeutet die XS2A-Regulierung die Souveränität über ihre Daten. Sie dürfen entscheiden, wer diese nutzt. Das ist eine fantastische Nachricht für Kunden! Vor allem für jene, die gerne genau den Service nutzen möchten, der ihre individuellen Bedürfnisse am besten bedient, ihre Probleme löst und ihnen ein sicheres Gefühl dabei gibt. (mehr …)

Excursus – My dear PSD2, it’s been almost a year …

My dear PSD2 …  

… it’s been almost a year since you stepped into our lives. We fell in love with you at first sight. You were the answer to our hopes for innovation in open banking, consumer freedom and for our legally watertight business models in what was once a rather uncertain area. We were attracted by your EU level-playing-field character, your empathy for fintech use cases and your potential for fostering collaboration between banking incumbents and new market players.

Like in every good relationship your flaws have shown through the more time we have spent together. (mehr …)

Gastbeitrag von KPMG Law: Der aktuelle RTS- sowie Leitlinien-Entwurf der EBA zur PSD2 – wenig Hilfe im Neuland für FinTechs

Mit der Neuregelung der Payment Services Directive 2 (PSD2) werden umfangreiche neue Regelungen für Zahlungsdienstleister festgelegt. Zentrale Neuerungen sind die Verpflichtung zur starken Kundenauthentifizierung und die Gewährleistung einer Bankenschnittstelle für FinTechs, d.h. genauer für dritte Zahlungsdienstleister (dritte ZDL), wie bspw. die neuen Zahlungsauslösedienste (ZAD) und Kontoinformationsdienste (KID). Im Gegenzug werden diese neuen ZDL künftig reguliert und müssen entsprechend eine Reihe an Anforderungen erfüllen. Aus diesem Grund lohnt es sich für FinTechs, einen Blick auf die aktuellen RTS- und Leitlinien-Entwürfe der European Banking Authority (EBA) zu werfen. (mehr …)