figo kauft Online-Banking-Bibliothek jsHBCI von Subsembly

Subsembly und figo definieren ihre Zusammenarbeit neu! Seit dem 1. März 2016 gehört die Bibliothek jsHBCI zum festen Bestandteil der figo GmbH. Damit rundet das Hamburger FinTech sein Angebot mit der Kerntechnologie zur Bankenanbindung ab.

figo integriert Banking-Standard in seine „Banking as a Service“-Plattform. Subsembly und figo definieren ihre Zusammenarbeit neu! Seit dem 1. März 2016 gehört die Bibliothek jsHBCI zum festen Bestandteil der figo GmbH. Damit rundet das Hamburger FinTech sein Angebot mit der Kerntechnologie zur Bankenanbindung ab und stärkt seine Position im Markt. Bestandskunden der Subsembly GmbH nutzen die Bibliothek wie gewohnt weiter.

Die figo GmbH selbst nutzt die jsHBCI Bibliothek von Beginn an. Sie stellt die Grundlage für den HBCI/FinTS-Zugriff auf Bankenschnittstellen dar. Drittanbieter können durch die figo Integration innerhalb kürzester Zeit auch ohne HBCI/FinTS-Kenntnisse schnell und einfach auf bestehende Bankenschnittstellen zugreifen. Sie sind somit in der komfortablen Situation, sich auf ihr Kernprodukt konzentrieren zu können. Dazu gehören beispielsweise Online-Banking- und Personal-Finance-Management-Tools oder ERP-, Buchhaltungs- und Branchensoftwarelösungen.

Schnittstellen wie HBCI/FinTS erlauben einen effizienten Zugriff auf Online-Banking-Daten in Nutzeranwendungen. Bisher war der Zugriff auf die HBCI/FinTS-Schnittstellen Banking-Software-Produkten vorbehalten. Die Möglichkeit, diese über die Banking API der figo ‚Banking as a Service‘-Plattform zu nutzen, macht sie für eine Vielzahl neuer Anwendungen interessant.

„Es ist nur naheliegend, dass wir als Banking Service Provider das Angebot, die Bibliothek übernehmen zu können, angenommen haben. Schließlich ist HBCI/FinTS weiterhin ein wichtiger Zugang, um Banking kontextbezogene Alltagsrelevanz zu verleihen“, erklärt André M. Bajorat, CEO der figo GmbH. „Wir stärken durch die Integration der jsHBCI Bibliothek natürlich unsere Position im Markt. Gleichzeitig können wir unseren Kunden und Interessenten ein ganzheitliches Angebot zur Verfügung stellen“, ergänzt Sebastian Tiesler, CPO bei figo.

„An der seit mehreren Jahren bestehenden Zusammenarbeit, die auf einem freundschaftlichen Verhältnis basiert, halten wir auch in Zukunft fest, weshalb meine Expertise auch weiterhin in die Entwicklung der Bibliothek jsHBCI fließt“, so Andreas Selle, Geschäftsführer der Subsembly GmbH. Das Subsembly Team konzentriert sich auf die Fortführung der eigenen Banking4-Softwareprodukte.

Über die Subsembly GmbH
Subsembly wurde 2003 von Andreas Selle in München gegründet. Das Hauptprodukt ist die Online-Banking-Lösung Banking 4, verfügbar für Windows PC, Mac OS X, Android, iPhone, iPad und Amazon Kindle Fire. Andreas Selle blickt auf 19 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Banking-Software zurück. Neben der Endkundenlösung Banking 4 bietet Subsembly eine Reihe an E-Banking-Tools, die besonders bei Banken und Herstellern von betriebswirtschaftlicher Software weit verbreitet sind.

Weitere Informationen zur Subsembly GmbH unter https://subsembly.com.