figo stellt iOS SDK zur Einbindung von Banking API zur Verfügung

Entwickler können Services jetzt schnell und einfach auch für iOS-Nutzer realisieren. figo ermöglicht Entwicklern, ihre Produkte und Dienstleistungen innerhalb kürzester Zeit via figo Banking API an über 3.100 Banken und Finanzdienstleister anzuschließen. Mit dem neuen iOS-kompatiblen und in Swift erstellten Software Development Kit (SDK) haben diese ab sofort die Möglichkeit, Anwendungen auch für iOS-Nutzer zu entwickeln, die innovative und clevere Bankingfunktionen beinhalten.

figo, Europas erster Banking Service Provider, schlägt mit seiner ‚Banking as a Service‘-Plattform die Brücke zwischen modernen Diensten von Drittanbietern und über 50 Millionen Online-Banking-Konten. Die Technologie ist bereits bei über 460 Partnern im Einsatz. Eine Auswahl an Use Cases und Unternehmen, wie beispielsweise kontoalarm oder organize.me, sind unter figo.io aufgeführt.

figo stellt die SDKs auf Github in verschiedenen Programmiersprachen – Java, iOS, PHP, Node.js, Ruby, Python und .net – zur Verfügung. Einen API Key kann jeder Entwickler unter http://figo.io/api_key.html anfordern.

Mit dem neuen iOS SDK können Entwickler die Vorteile der figo Plattform jetzt noch einfacher und schneller in ihren iOS- und OS-X-, watchOS- sowie tvOS-Apps nutzen. Mit dem neuen Angebot richtet figo sich zum einen an bestehende Banking-Apps, die die jeweiligen Anbieter nun auch für iOS umsetzen können. Zum anderen stellt das erweiterte Angebot von figo für neue Dienste einen Mehrwert dar – von vornherein können Entwickler Produkte und Dienstleistungen multi-platform-tauglich bauen.