Warum muss ich für die Zahlungsauslösung ggf. zweimal einen zweiten Faktor (z.B. TAN) eingeben?

Mit der starken Kundenauthentifizierung bestätigen Sie einerseits den Zugriff von finleap connect auf Ihre Kontoinformationen (z.B. zum Abruf der Zahlungskonten, von denen Zahlungen ausgelöst werden können) und andererseits die Zahlungsauslösung selbst. So kann es dazu kommen, dass Sie zur Auslösung einer Zahlung zweimal einen zweiten Faktor (wie bspw. eine TAN) eingeben müssen. Siehe auch unter der Kategorie ➤ Regulierung und Finanzaufsicht die Frage: Was ist die starke Kundenauthentifizierung?